SoundLaster 2017 Soundlaster die 6.

SOUNDLASTER 2017

Am Freitag, den 4. August, rollt er wieder vor: der SOUND LASTER, Landsbergs unkommerzielles Open Air-Kleinstfestival für Freunde handgemachter Musik.

Der Schwerpunkt liegt diesmal auf Musikern aus Landsberg und Umgebung – Rock ist angesagt! Gegen 20 Uhr erwartet die Fans von Landsbergs unkommerziellem Kleinstfestival dann die Express Brass Band, ein schräges Münchner Blasorchester mit exzessiver Party-Garantie.

2017 zieht der SOUND LASTER vom Flößerplatz zum größeren und zentral gelegenen Georg-Hellmair-Platz um. Gastronom und Mitveranstalter Niki Amberger sorgt auch hier dafür, dass sich das Publikum wohlfühlt, z. B. mit der beliebten Kaltwasserdusche an heißen Tagen.

Der SOUND LASTER will dazu beitragen, der handgemachten, kreativen Live-Musik jenseits des industriellen Mainstreams eine Bühne zu geben – unser Dank gilt allen, ohne deren tatkräftige Unterstützung das nicht möglich wäre.

Viel Spaß!

Sybille Engels,
SOUND LASTER-Initiatorin/Organisatorin

P.S. facebook hat jetzt 1,9 Milliarden Mitglieder – da möchten wir SOUND LASTER-Fans bitten, uns kräftig zu liken. Ein großes Stück vom Aufmerksamkeitskuchen für Livemusik!

facebook.com/HiddenHero

facebook.com/SoundLaster


17.00
GRETCHEN HUNT

Gretchen Hunt kommt aus dem Landkreis Landsberg. Gegründet wurde die originelle Combo 2008 „von drei Freunden und dem kleinen Bruder des vierten Freundes“, erklärt Gitarrist Jonas Leitensdorfer. Seitdem feilen sie an melodischen, meist textfreien Kreationen, die sie mit Intensität und Groove auf die Bühne bringen. Keinem Genre klar zugeordnet, verwenden sie in ihrer Musik mit großem Spaß die unterschiedlichsten Elemente von Math-Rock über Blues und Punk bis zu verspielten, psychedelischen Einflüssen. „Kommt‘s vorbei – hört‘s es euch an!“

Gretchen Hunt sind: Franz Helmer, Jonas Leitenstorfer (Gitarre), Raphael Feike (Schlagzeug), Julian Leitenstorfer (Bass)

Hier unüblicherweise eine Version MIT Gesang:

https://www.youtube.com/watch?v=A8SQo73IV2w

18.15
WHO KNOWS

Die Landsberger Band Who Knows – Rebecca Winter (Vocals), Clemens Beisch (Guitar), Axel Ludwig (Bass) und Thomas Tauscher (Drums) – bringt eigene Songs und legendäre Rockmusik von Stevie Ray Vaughn, Rory Gallagher, Jimmy Hendrix, Gary Moore oder Alvin Lee voller Spielfreude auf die Bühne. Frontfrau Rebecca Winter singt wie eine „ausgewachsene Südstaa- tenlady“, so der Bayerische Rundfunk, sie spielt Gitarre und Keyboard und komponiert eigene Songs, die auf dem Album „Open Water“ veröffentlicht wurden. 2016 begeisterten Who Knows ihre Fans auf dem Sommerkulturfest, 2017 spielen sie direkt vom SOUND LASTER. Freut Euch auf zeitlose Klassiker und eigenen Rock ‘n‘ Roll. „Es wird brennen!“ verspricht die Band.

http://www.whoknows-band.de

„Rebecca Winter singt wie eine ausgewachsene Südstaatenlady“ – Bayern 3 –

19.15
WILLIAMS WETSOX

Williams Wetsox hat echt Stil. Er ist der Mann, der den bayerischen Blues erfunden und stetig verfeinert hat. Seine Stimme ist Blues, seine Texte sind purer Blues – Bandleader Williams Fändrich, „Wetsox“ genannt, ist einer der profiliertesten Bluesmusiker im deutschsprachigen Raum. Mario Fix an der Orgel und Alex Bartl an den Drums, seine jungen Mitmusiker aus Peißenberg sind Könner auf ihrem Instrument, und zusammen entsteht ein großartiger Groove.

Noch ein Hinweis: Der ursprüngliche Auftritt der Landsberger „Rebels of the Jukebox“ fällt wegen Krankheit leider aus. Vielleicht nächstes Mal – der Soundlaster wünscht gute Besserung.

https://www.youtube.com/watch?v=uhqgqJrLJfo



20.15
EXPRESS BRASS BAND

Wir sind diesen Blechbläsern schon lange auf den Fersen – zum SOUND LASTER 2017 ist es jetzt so weit! Am Freitag, den 4. August, ab 20 Uhr werden sie die üblichen Regeln der öffentlichen Ordnung außer Kraft setzen und den Landsberger Georg-Hellmair-Platz übernehmen.

In rund 20 Jahren hat das Orchester seinen unverwechselbaren Brass-Band-Stil entwickelt, der musikalische Einflüsse aus der ganzen Welt unter einen Hut bringt, von Jazz, Soul und Afrobeat bis hin zu Einsprengseln orientalischer Musik vom Maghreb bis Afghanistan. Das ergibt in der Besetzung mit Saxophon und Klarinette, Jazztrompete, Bariton, Tuba, Posaune, Schlagzeug und Gesang eine Energieexplosion aus guter Laune, Improvisation und Groove. Und Mitsingen und Klatschen ist sowieso unvermeidlich.

„Es ist die ungebremste Freude am Spielen, die sich ... aufs Publikum überträgt und es in rauschhafte Glückszustände versetzt.“
– Dirk Wagner, Musikjournalist –

https://www.youtube.com/watch?v=7YTCnzD6s2s

Eine Explosion aus Energie, Spaß und Groove!

Gegründet wurde die Big Band vor knapp 20 Jahren von einer Combo von Jazzern aus purem Spaß heraus. Schnell wuchs das Orchester zur Big Band-Größe heran. Geprobt wurde damals auch mal im Englischen Garten unter freiem Himmel. Heute ist die Express Brass Band mit rund 60 Auftritten im Jahr in der ganzen Welt unterwegs und spielt in Italien, Frankreich, Bra- silien (siehe Foto oben) oder Russland. Die Mitspieler, die den harten Kern ausmachen, sind bis heute richtig gut miteinander befreundet. Die Zusammensetzung der Band ist ebenso vielfältig und bunt gemischt wie die Musik, die rund 20 Musiker und Musikerinnen sind 20 oder 50 Jahre alt und spielerisch alles andere als heterogen: Laien, Semi-Profis und Virtuosen spielen zusammen – was zählt, ist Leidenschaft. Kein Wunder, dass dabei eine Musik herauskommt, die so viel Laune macht: eine einzigartige Mischung aus wirklicher Lockerheit, einem guten Schuss Anarchie und hoher Professionalität. Diese Band schert sich wenig um Konventionen und handwerkliche Perfektion – ein Phänomen wie die Express Brass Band hat mehr zu bieten: ein scheuklappenfreies Konzept von der Welt. An alle, die gerne gute Laune haben und dieses freie Musik-Universum erleben wollen: Versammelt euch am Freitag, den 4. August beim Sound Laster auf dem Georg-Hellmair-Platz in Landsberg.

„Die Kollektiverfahrung, die man bei der Express Brass Band spürt, hat in vielen Momenten den gemeinsamen Atem eines Rituals, wie man es sich für eine Weltgemeinschaft wünschte.“
– Süddeutsche Zeitung –

Express Brass Band, Hans Söllner, Coconami, LaBrassBanda, Kofelgschroa – das ist nur eine Auswahl der Bands, die sich beim traditionsreichen Trikont-Verlag zusammenfinden. Als 1971 der Trikont Musikverlag in München gegründet wurde, herrschte die Rockmusik-Ära, deutsche und erst recht bayerische Liedermacher- und Volksmusik galt als uncool und peinlich. Ausgerechnet ein Westfale, der Trikont-Verleger Achim Bergmann und großer Fan des Bayerischen, hat in beharrlicher Aufbauarbeit entscheidend zum Siegeszug der bayerischen Musik beigetragen. Das Motto des Verlegers: „Kunst kommt ja von ganz normalen Leuten. Es hat ja keiner eine Ausbildung in Schrägheit oder Unabhängigkeit. Das ist das wichtigste: Es muss aus dir rauskommen.“

SOMMERKULTURFEST

Außerdem feiert der SOUND LASTER zusammen mit den Landsberger Aufmachern ein Sommerkulturfest in der Altstadt:

ALTSTADT VORDERER ANGER 211
BIRKETT HALL

Ea Birkett (Gesang, Gitarre, Harmonika, Percussion) und Ted Hall (Gesang, Gitarre, Slide Gu- itar, Harmonika, Percussion) kommen ursprünglich aus Kanada. Nach jahrelangen Reisen und Konzerten in der ganzen Welt und einem mehrjährigen Aufenthalt in Thailand hat das Welten- bummler-Ehepaar und Singer/Songwriter-Duo Landsberg am Lech zur neuen Wahlheimat erko- ren – und sofort begeisterte Freunde gefunden.

Die Wurzeln ihrer Songs liegen im Blues, bei Janis Joplin oder Graham Nash von den legendär- en Crosby, Stills, Nash & Young. Sie spielen auf dem Tollwood Festival oder beim New Healing Festival. Ihre Musik ist voller Energie, und Ea Birkett singt voller Hingabe – zu erleben als SOUND LASTER-Straßenmusik-Ableger auf dem Angerfest (Höhe HANSA).

„Gänsehaut stellt sich gleich beim ersten Stück ein... zwei außergewöhnli- che, kraftvolle Stimmen... zeitlos... Donnernder Applaus!...“
Michael Fuchs-Gamböck, freier Autor

ALTSTADT SANDAUER TOR 18.00-23.00
THE MOUNTAINTOP

Das Trio aus dem Raum Landsberg/Ammersee interpretiert Rock- und Pop-Klassiker, musikalische Juwelen der 1970er und 80er Jahre. Exzellente Gitarrenarrangements und energiegeladener Gesang verschaffen den sorgfältig ausgewählten Songs volle Präsenz und begeistern das Publikum – obwohl die Band ohne Schlagzeug im Unplugged-Format spielt.

The Mountaintop wird auf dem Angerfest am Sandauer Tor zwischen 18-23 Uhr zu hören sein. (Bei starkem Regen in der Fahrbar). Besetzung: Kai Fikentscher (Gitarre), Marcus Jakwerth (Bass), Jürgen Palombo (Gitarre, Gesang).

WEITERE EVENTS:

VORDERER ANGER - SANDAUER TOR 18.00-23.00
ANGERFEST

Lange Weiße Tafel, Gastronomie, Bummeln und Feiern in 80 Geschäften bis 23 Uhr

ASAM MODE, SCHLOSSERGASSE 376 18.00-23.00
REGINA J. S. PFEIFFER

Von Klassik über Musical bis Pop – nicht nur für Klassik-Fans)

VORDERER ANGER 211 18.00-23.00
MOVING ART STUDIOS

Kunstvolle Akrobatik an der Stange

ALTSTADT 18.00-23.00
DIE STELZER

Landsbergs berühmtes Stelzentheater

HAUPTPLATZ 18.00-23.00
IMPROLLETTEN

Improvisationskunst, diesmal mit Programm für Kids

 

Mehr Info:
facebook.com/Soundlaster
facebook.com/aufmacherlandsberg